Sonderkonzert – Gerlint Böttcher und Fermín Villanueva

  • Liebe Konzertbesucher,
    nach gerade einmal drei Tagen haben wir die Karten für unsere beiden Sonderkonzerte restlos ausverkauft.

    Gern können Sie eine Mail senden und sich in unsere Warteliste eintragen lassen. Wir informieren Sie, falls wir noch einmal Karten in den Verkauf geben können.

    Wann: Samstag, 31.10.2020
    Beginn: 17.00 Uhr und 20.00 Uhr
    Wo: Großer Saal der Fachhochschule für Finanzen

    Kartenverkauf
    Exklusiv nur im Musikladen Brusgatis,
    Bahnhofstr. 10 in Königs Wusterhausen.
    Telefon 03375202515
    Tickets

    Fotos:
    Gerlint Böttcher © Peter Adamik
    Fermín Villanueva © Dirk Brzoska

Fermín Villanueva, Violoncello
Gerlint Böttcher, Klavier

 

Sonderkonzert

„Ein großer Interpret“ – so bezeichnete ihn der legendäre französische Komponist und Dirigent Pierre Boulez 2013. Der Cellist Fermín Villanueva gastiert auf den großen internationalen Musikfestivals. Spanisches Feuer, große Leidenschaft und Sensibilität verzücken weltweit das Publikum.

Die Presse rühmt ihre Konzerte, CD-Einspielungen und zahlreichen Produktionen nationaler und internationaler TV- und Rundfunkanstalten und attestiert ihr „blitzende Virtuosität“ und eine „Empathie, die am Innersten rührt“. Tourneen führten die Pianistin Gerlint Böttcher nach Amerika, Vorderasien, durch Europa und nach China, wo sie neben Konzerten auch Meisterkurse gab und als Jurorin internationaler Klavierwettbewerbe tätig war.

Im Mittelpunkt des Abends steht Beethovens Sonate für Cello und Klavier A-Dur. Sie gehört zu den größten Meisterwerken der klassischen Kompositionskunst.
Ein weiterer Schwerpunkt des Konzerts wird eine Uraufführung sein: Vielschichtige Klangdramatik verrät, wie der in Königs Wusterhausen lebende Komponist Arndt Netzel Stimmungen in Noten kleidet. Zur Aufführung gelangen hier die Stücke des Zyklus „Nocturnes“, in denen er sich zur Romantik bekennt.
Ergänzt wird das Programm mit weiteren musikalischen Leckerbissen.

 

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy (1808 – 1847)
Lied ohne Worte für Violoncello und Klavier D-Dur op. 109
Arr: Michael Denhoff
Andante

Arndt Netzel (*1971)
aus Nocturnes op. 6 für Klavier solo
Wind
Zerbrechen und Verlust. Der Moment
Im Morgengrauen

Gaspar Cassado (1897 – 1966)
Suite für Violoncello solo
Preludio – Fantasia
Sardana (Danza)
Intermezzo e Danza finale

Frederic Chopin (1810 – 1849)
Scherzo Nr. 2 b-Moll op. 31

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Sonate für Klavier und Violoncello A-Dur op. 69
Allegro ma non tanto
Scherzo. Allegro molto
Adagio cantabile – Allegro vivace

 

– Änderungen vorbehalten –

Weiteres Programm