Presse

Gerlint Böttcher verzaubert mit Chopin das Publikum

Märkische Allgemeine, Bericht und Fotos: Andrea Müller

Mit der Pianistin Gerlint Böttcher und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim gelang am Sonnabendabend ein grandioser Auftakt der Schlosskonzerte 2018 in Königs Wusterhausen.

Königs Wusterhausen. Beim Auftakt der Schlosskonzerte 2018 in Königs Wusterhausen begeisterte am Sonnabendabend in der Kreuzkirche erneut die Pianistin Gerlint Böttcher gemeinsam mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Timo Handschuh. Es erklangen Werke von Claude Debussy, Frédéric Chopin und Igor Strawinsky.

Weiterlesen

Mit Subkontrabassflöte und Stradivari

Märkische Oderzeitung, Bericht: Uwe Stiehler, Foto: Peter Adamik

Am Sonnabend eröffnet Gerlint Böttcher die fünften Schlosskonzerte Königs Wusterhausen und spielt Chopins Klavierkonzert Nr. 1

Königs Wusterhausen. Seit Monaten bereitet sich Gerlint Böttcher auf diesen Auftritt vor. Am Sonnabend, 19 Uhr, eröffnet sie mit einem der schönsten, berührendsten – und für Pianisten anspruchsvollsten romantischen Klavierstücke in der Kreuzkirche die diesjährige Reihe der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen. Es ist inzwischen die fünfte Saison des von der Pianistin initiierten und mit geleiteten Festivals.

Weiterlesen

Renommierte Interpreten in Kreuzkirche und Kavalierhäusern

Märkische Allgemeine, Bericht: Karen Grunow

Die Schlosskonzerte Königs Wusterhausen starten mit poetischem Klavierkonzert von Frédéric Chopin in ihre fünfte Saison

Königs Wusterhausen – Bald beginnen sie wieder, die Schlosskonzerte Königs Wusterhausen, die zum nunmehr fünften Mal als kleines, sehr feines Musikfestival stattfinden. Die künstlerische Leiterin der Konzertreihe, die in Eichwalde lebende Pianistin Gerlint Böttcher, wird die diesjährigen Schlosskonzerte eröffnen. Das hat auch schon Tradition, dass sie dann selbst am Flügel zu erleben ist.

Weiterlesen

„Das Wichtigste ist, dass es den Besuchern gefällt“

Wochenspiegel, Bericht und Foto: Heidrun Voigt

Das Festival Schlosskonzerte lockt mit einem facettenreichen Programm

Königs Wusterhausen. Aus der Vielfalt der Kulturveranstaltungen in Königs Wusterhausen sind die Schlosskonzerte nicht mehr wegzudenken. Das kleine, aber hochkarätige Musikfestival ist seit fünf Jahren eine feste Größe im Kulturherbst und zieht immer wieder viele Klassikfreunde in die Stadt.

Weiterlesen

Kleines Jubiläum bei den Schlosskonzerten Königs Wusterhausen

KaWe-Kurier, Bericht: Ronny Reckling, Foto: Peter Adamik und Markus Bechtle

Bereits zur fünften Saison laden die Schlosskonzerte Königs Wusterhausen die Klassikliebhaber aus nah und fern ins liebenswürdige Städtchen an der Dahme und feiern damit ihr erstes kleines Jubiläum. Das beinahe märchenhafte Schloss mit Park, Kavalierhäusern und naheliegender Kreuzkirche verströmt eine romantische Atmosphäre, die wie geschaffen für klassische Musik ist. In diesem historischen Rahmen, einst von Theodor Fontane in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ beschrieben, befinden sich die beiden Spielorte.

Weiterlesen

Musik voller Poesie

Märkische Allgemeine, Bericht: Karen Grunow

Das erfolgreiche Festival Schlosskonzerte Königs Wusterhausen startet in die fünfte Saison

Auch in unserem fünften Jubiläumsjahr konnten wir wieder spannende Interpreten für das Festival gewinnen“, verspricht Gerlint Böttcher, die künstlerische Leiterin der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen. Diese starten am 1. September in ihre nunmehr fünfte Saison. Dieses kleine feine Festival hat sich als überaus erfolgreiches Konzept erwiesen.

Weiterlesen

Schlosskonzerte Königs Wusterhausen: Gesamtkunstwerk der großen Gefühle


Wochenspiegel, Bericht: Franca Palaschinski/Heidrun Voigt, Foto: Norbert Vogel

Sonderkonzert zur Rückkehr zweier Gemälde in die Offiziersgalerie im Schloss

Königs Wusterhausen. Mit einer Konzertlesung mit der Pianistin Gerlint Böttcher und dem Schauspieler Hans-Jürgen Schatz wurde kürzlich die Rückkehr zweier Portraits in die Offiziersgalerie des Schlosses Königs Wusterhausen nach 200 Jahren gefeiert.

Weiterlesen

Verwurzelt im Dahmeland

Märkische Allgemeine, Bericht: Karen Grunow, Foto: Peter Adamik

Gerlint Böttcher, international gefragte Pianistin und künstlerische Leiterin der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen, schätzt ihr Zuhause in Eichwalde

Es ist eher ein Zufall, dass Gerlint Böttcher heute im Dahmeland lebt. Die in Briesen bei Frankfurt (Oder) aufgewachsene Pianistin wohnte seit ihrem Studium an der Musikhochschule „Hanns Eisler“, wo sie heute auch lehrt, in Berlin. „2002 suchte ich eine Wohnung, da meine in Köpenick saniert wurde.

Weiterlesen

Liebesdrama in Noten

Märkische Oderzeitung, Bericht: Uwe Stiehler, Foto: Peter Adamik

Gerlint Böttcher spielt Liszts „Pilgerjahre“ im Schloss Königs Wusterhausen

Königs Wusterhausen. Es gibt Maler, die sich zur Selbstbefragung immer wieder porträtieren. Schriftsteller benutzen dafür nicht selten ein Tagebuch. Und was machen Komponisten? Franz Liszt zum Beispiel hat seine Ich-Reflexionen tatsächlich in Noten ausgedrückt.

Weiterlesen

Romantische Konzertlesung der Schlosskonzerte Königs Wusterhausen

Der Schulzendorfer, Bericht: Ronny Reckling, Foto: Gerlint Böttcher: Peter Adamik, Hans-Jürgen Schatz: Nico Stank

„In säuselnder Kühle beginnen die Spiele…“. Dieses Zitat aus Schillers „Morgenphantasie“ ist der Titel der am 17. Februar 2018 um 17 Uhr stattfindenden Konzertlesung im Kavalierhaus und umschreibt treffend den poetischen Charakter des Programms, das  geradewegs in die wunderbare Welt der Romantik führt.

Weiterlesen